Forum

Pedal und Artikulat…
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Pedal und Artikulation1

6 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
25 Ansichten
(@jonas)
Beiträge: 9
Melodie-Entdecker
Themenstarter
 

Hallo, ich habe mal ein Anfängerfrage.

Also: Ich habe das Keyboard SX900 heute bekommen.
Update gemacht, die Grundeinstellungen vorgenommen (z.B. Sprache) und von 1.05 auf 1.11 geupdated. Klappte wunderbar.
Jetzt habe ich drei Pedale im Haushalt. 2 Klaviersustainpedale und ein Switch (on/off).
Alle 3 haben Monostecker.

Pedal 1 – für Sustain klappt wunderbar, da musste ich nur die Polarität umstellen. (Nektar NP-2 Sustainpedal)
Pedal 2 – hier ist standardmäßig Artikulation 1 eingestellt – das möchte ich auch so haben. Das klappt überhaupt nicht. Wenn ich das Pedal bestätige ertönt ein Klopfen in den Boxen.
(Nektar NP-2 Sustainpedal, M-Audio SP2) – den Switch (einfacher on/off-Switch von Marshall) habe ich auch ausprobiert – das Ergebnis ist identisch. Beim Umschalten erötnt lediglich ein Klopfgeräusch. Alle Pedal funktonieren (machen ja nichts anderes als Ein/Aus , am Roland E-Piano funktionieren die Sustainpedale problemlos)

Was mache ich falsch?

LG Jonas

 
Veröffentlicht : 30. Januar 2023 19:31
(@jonas)
Beiträge: 9
Melodie-Entdecker
Themenstarter
 

Ergänzend: Es ist nur bei den Gitarren so.
Ansonsten ist es bei den anderen Instrumenten immer der gleiche Effekt. Z.B. bei den Bläser ein Atemhauch (hört sich so an).
Nachdem ich mehrere dutzend Effekte durchgegangen bin, wird jetzt zumindest ein Effekt nach dem Klopfen erzeugt (als wenn man bei der Gitarre auf den Korpus klopft) Die Gitarre slidet jetzt – aber erst nach dem Klopfen.

Ich habe in den Videos z.B. ein Flageolettton bei den Gitarren gehabt.
Oder ein röhrendes Saxophon…… oder bei den Streichern ein Pizzicato statt den Bogensound…..
Das macht ja auch das Einsteigerkeyboard PSR-EW425 mit seinen Handvoll Artikulationen.

hmmmm….es kann sich nur um einen Fehler bei mir handeln……

___________ Edit ____________

5 Stunden später ….. –> …. Songs registrieren, geht. Auch wenn das Keyboard beim Suchen in den Styles (während ein Style lief, habe ich in der Suchfunktion nach Reggaebeats gesucht) abgestürzt ist (einfach ausgegangen). Soweit scheint alles zu laufen (obwohl: weit bin ich nicht vorgedrungen)

Ich habe mir noch ein paar Beispiele auf Youtube bgzl. der Artikulatione angeschaut. Das Phänomen mit dem Klopfgeräusch tritt nirgends auf. (Kann auch keine Artikulation sein)
Habt ihr bei der spanischen Gitarre auch ein „Ole“? Hier habe ich bei Articulation2 noch einen anderen Effekt – ebenfalls ein Shouting(ich dachte der Genos hat nur 2 Artikulationen)
Die schöne Artikulation bei „BigBandBrass SW“ kommt überhaupt nicht…….
Ich habe die Artikualtion auch mal auf einen Button gelegt und die Pedale weggenommen. Kein Unterschied. Factory reset hat auch nichts gebracht (hier hat das SX die Verion 1.11 auch behalten)
ich glaube ich gehe mal schlafen. Gut, dass ich Urlaub habe.
Wenn es sich um einen Softwarefehler handelt muss ich eine kleine Reise nach Hamburg antreten. Da habe ich das Keyboard bestellt…..

 
Veröffentlicht : 30. Januar 2023 19:45
(@simplaner)
Beiträge: 140
Akkord-Meister
 

Hallo Jonas

Bei mir sieht es ähnlich aus.
Das Geräusch mit dem Gitarren-Korpus ist richtig!
Es wird in den Demo-Videos nur selten bis nie eingesetzt.
Ich hab mal eines gesehen, finde das Demo-Video aber nicht mehr.
Was für welche Artikulationen/Geräusche erwartest du den so?

Ein „Ole“ konnte ich nicht abrufen.
Beim „BigBandBrass SW“ kann ich den Shake „nur“ mit Tastendruck auslösen.
Vielleicht ist bei diesem Sound ein Symbol zu viel abgedruckt.

Softwarefehler sind mir keine bekannt. Schau mal in den Foren nach.
Mein Gerät läuft einwandfrei.

Viel Spass mit deinem Keyboard wünscht dir
Reinhard M.

 
Veröffentlicht : 1. Februar 2023 17:03
(@jonas)
Beiträge: 9
Melodie-Entdecker
Themenstarter
 

Hallo!

Es ist gelöst.
Also: Ich habe beim „Voice-Edit“ die Depth hochgesetzt (auf 92) und die Voice neu abgespeichert.
Jetzt geht es ganz easy und gut dosierbar mit den Tasten.
Muss ich aber bei allen Voices machen, wo mir die S.Art „wichtig“ ist. Und eben als UserVoice abspeichern.

Es gibt auch Effekte auf Voices, die nicht als S.Art-Voice deklariert sind. Z.B. das GrowlSax. Beim Heraufsetzen der Depth auf 92 ertönt beim stärkeren Anschlag ein „growlen“. Herrlich. So habe ich mir das vorgestellt.

Ein Musikerkollege (und Nachbar hier im Dorf) besitzt das relativ neue Einsteigerkeyboard Yamaha PSR-EW425 (mit 76 Tasten, die sich allerdings etwas billig anfühlen – aber immerhin), wo die wenigen Artikulationen (S.Art lite) besser und ausdrucksstärker zum Vorschein kommen, z.B. ein Flageolett bei der Gitarre, oder ein Slide bei der Gitarre, Growlen beim Sax, sehr schöner Pfeif/Quietsch-Effekt bei der Querflöte, oder Pizzicato bei den Strings, statt den Bogensound (die S.Art lite – Effekte können übrigens nur durch Taste oder Pedal ausgelöst werden), daher bin ich natürlich davon ausgegangen, dass das SX900 das auch locker kann. Es kostet ja auch das Vierfache!

Mein Musikalienhändler hat mir nun auch geantwortet und geschrieben, dass mein SX900 sich normal verhält. Ich würde nur nicht fest genug drücken, um es mal kurz zu fassen.
Das kann aber nicht sein. Mein Klavier benötigt viel mehr Kraftaufwand als das Keyboard, die Klaviatur ist sehr schwergängig.
Ich hatte schon Angst, das Keyboard zu zerstören, als ich das heute Nachmittag getestet hatte, ob es nicht noch fester geht. Nach X Versuchen ging dann das eine oder andere – wenn auch nicht immer. Ich rede jetzt von den Presets, ohne Veränderung der Depth, weil ich zunächst zu faul war alle Sounds zu überarbeiten.
Der Trick ist offensichtlich nicht nur die Stärke des Anschlags -> es ist die Art und Weise des Anschlags. Das muss ich jetzt erst mal lernen.
Dafür habe ich zunächst die Anschlagsdynamik auf Soft2 gesetzt. Wenn ich die Tasten „peitschenmäßig“ anschlage, geht es.
Das sollte meiner Meinung nach aber auch bei „Normal“ klappen – da sich mit Soft2 kaum dynamisch spielen lässt. Warum macht Yamaha das?

Die S.Art bei den Orgeln scheint sich nur auf den Leslie-Effekt zu beziehen. Den kann man aber auch über den Joystick erzielen.
Welcher S.Art-Effekt beim Klavier erzeugt werden soll habe ich noch nicht herausgefunden. Vielleicht weiß das jemand.

Ach ja: Das „OLÉ“. Das geht wohl nur über ein Assignable-Taste oder Pedal, nicht über den Anschlag. Probiere es mal aus. Hier gibt es auch einen Effekt bei Artikulation2 – Flamenco Gitarre auf der ersten Gitarrevoice-Seite. Im Menu kannst Du ja Artikualtion2 auf einen Button, oder das Pedal legen. Hier sagt der Spanier „Arrriba“ oder sowas…

Es wäre superschön, wenn Yamaha eine Liste mit den Artikulationen herausgeben könnte – was wo wie passiert. Das wäre super. In der Dataliste habe ich nichts gefunden. Vorgängermodelle haben wohl eine Taste „INFO“ gehabt, wo man das nachschauen kann. So etwas habe ich im SX900 nicht gefunden. Aber ich habe das Ja auch erst 3 Tage ;-).

_____________________________

Insgesamt bin ich aber mit dem SX900 zufrieden, es macht auch shr viel Spaß mit den Styles zu jammen. Die Artikulationen sind nur Beiwerk. Wichtig ist, dass das Keyboard keinen Defekt hat, wie zunächst angenommen. Auch wenn die Artikulationen bei den Gitarre ehrlich gesagt schon albern sind (das Klopfen). Ich spiele seit 40 Jahren Gitarre. Man hat mal spaßeshalber auf dem Korpus getrommelt (a la Tommy Emmanuel) – eine Artikulation ist es aber nicht. In diesem Sinne: OLÉ ! 😉

LG
Jonas

 
Veröffentlicht : 1. Februar 2023 21:06
(@ingried)
Beiträge: 175
Akkord-Meister
 

Hallo Jonas,

es ist schön zu lesen, dass Du nun doch zufrieden bist mit Deinem Key!
Anfangs, nach einem Instrumentenwechsel, hatte ich ebenfalls diese und ähnliche Probleme. Gerade mit dem Anschlag, da die Tastatur straffer ist. Und ich kann jetzt sagen, es braucht eine Zeit der Gewöhnung und auch das Lesen des Referenzhandbuches beantwortete mir einige Fragen. Ich bin jetzt sehr froh, dass ich geduldig war und kann sagen, das Instrument macht mir sehr viel Freude!
Drei Tage…. das ist nix! Du wirst sicher noch viele hilfreiche Möglichkeiten hinsichtlich der Einstellungen entdecken.
Hab viel Spaß und gutes Musizieren,
LGIngried.

 
Veröffentlicht : 2. Februar 2023 12:35
(@jonas)
Beiträge: 9
Melodie-Entdecker
Themenstarter
 

Hallo Ingried,

ich habe Urlaub, daher kann ich mich in dieser Woche von morgems is am späten Abend damit beschäftigen.
Meine Frau ist da schon ja zum Glück gewohnt, dass ich mich in mein Musikzimmer zurückziehe („..irgendwann finde ich dich da verstorben auf, umgeben von Spinnenweben…“)

Ich habe mich schon durch viele Geräte gekämpft – mit unsinnig komplizierten Floorboards für die Gitarre, die nicht das machten was ich wollte, oder auch Studioequipment jeglicher couleur. Geduld habe ich auch.

LG

 
Veröffentlicht : 2. Februar 2023 18:54
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner