Forum

Monitoring / Voice-…
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Monitoring / Voice- und Lautstärken Anpassungen

5 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
21 Ansichten
 2007
(@2007)
Beiträge: 10
Rhythmus-Geber
Themenstarter
 

Hallo zusammen,
ich bin gerade vom T4 auf den Genos umgestiegen und passe aktuell die Voices und Lautstärken der einzelnen Spuren an, da ich nicht alles so eins zu eins übernehmen möchte. Ich finde man kann immer noch was rausholen…

Nun zu meiner Frage:
Wie hört man am besten die Anpassungen ab? Über Kopfhörer? über Lautsprecher? Möchte später über die PA keine „bösen“ Überraschungen erleben, z.B. Bass viel zu laut, Drums zu leise, etc. soll ja alles „rund“ klingen.
Vielen Dank schon mal für Eure Anregungen Tipps!
Und guten Rutsch!!!

LG, Hermann

 
Veröffentlicht : 30. Dezember 2019 21:34
(@robby)
Beiträge: 566
Ensemble-Leiter
 

Hallo Hermann,

am besten mit der PA die man auch beim Auftritt verwendet.
So umgeht man böse überaschungen.

LG Robby

 
Veröffentlicht : 30. Dezember 2019 22:07
 2007
(@2007)
Beiträge: 10
Rhythmus-Geber
Themenstarter
 

Hallo Robby,

danke für die schnelle Antwort!

Leider kann ich die PA nicht im Keller bei mir platzieren, wäre sonst auch mein erster Gedanke gewesen…
Ist der Sound über Kopfhörer [AKG K121Studio], oder In-Ear [Mackie MP-220] als einigermaßen realistisch anzusehen?
Wie werden die Parameter denn bei der Programmierung der Files abgehört?

LG, Hermann

 
Veröffentlicht : 30. Dezember 2019 22:33
(@robby)
Beiträge: 566
Ensemble-Leiter
 

Hallo Hermann,

Kopfhörer würde ich auf keinen Fall zum abmischen verwenden!
Notfalls die kleinen GENOS Boxen, immer noch besser als der Kopfhörer.

LG Robby

 
Veröffentlicht : 31. Dezember 2019 10:07
(@joerg)
Beiträge: 1725
Keyboard-Virtuose
 

Hallo Hermann,

Genau! Bitte keine Kopfhörer nehmen zum Abmischen! Und natürlich auch nicht die PA (*LOL*)
Am besten verwendest Du gute Nahfeldmonitore zum Abmischen.
Ich bin am Genos z.B. (Hört auf zu lachen) mit den Genos-Pappen, bzw. Micky Mouse-Speakers als Monitore gut gefahren.
Ansonsten gibt es reichlich nette Abhören für kleines Geld. Z.B. die Syrincs M3-220, welche neu aufgelegt wurde und exclusiv bei Thomann erhältlich ist.

Aber bitte nicht per Kopfhörer. Das Ergebnis wird Dich über Deine PA nicht befriedigen 😉

LG

Jörg.

 
Veröffentlicht : 31. Dezember 2019 14:40
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner