Keyboard-Akademie / Blog / Die Funktion Splitpunkt richtig erklärt – mit einem Beispiel | Power-Tipp

Die Funktion Splitpunkt richtig erklärt – mit einem Beispiel | Power-Tipp

Hallo liebe Musikfreunde,

ein frohes neues Jahr aus der Keyboard-Akademie! 🙂

Im heutigen Power-Tipp erklären Dennis und Rainer alles zum Thema Splitpunkt und Keyboardzonen beispielhaft am Yamaha Genos. Gleiches gilt natürlich auch für die Tyros- und SX-Modelle.

Solltet ihr beim Mitmachen auf Unzulänglichkeiten stoßen, ist vermutlich ein Parameter-Lock (Parametersperre) im Menu2/Utility bei „Split-Point“ gesetzt. Zum Erstellen von Registrierungen mit unterschiedlichen Splitpunkten darf dort kein Häkchen gesetzt sein.

Viel Spaß beim Anschauen und Ausprobieren wünscht das gesamte Keyboard-Akademie-Team.

Eine Antwort zu „Die Funktion Splitpunkt richtig erklärt – mit einem Beispiel | Power-Tipp“

  1. ww

    Hallo und ein frohes neues Jahr,
    Insgesamt ein Tip, den ich ähnlich schon bei Alois Müller gesehen und ausprobiert habe. Ein Problem (möglicherwise nur für mich) taucht auf:
    Die Verchiebung des Splitpunktes „left“ von Fis 2 (Werkseinstellung) nach Fis3 bewirkt, daß der Spielbereich für R1R2 um eine Oktave höher versetzt wird. Somit ist das C‘ , vorher = erste untere Hilfslinie im Notenblatt und C3 auf der Tastatur, jetzt bei C“ und somit C4. Es muß also immer erst „Oktave -“ gestzt werden, um die richtige Tonhöhe zu nutzen. Wenn ich hier einen Denkfehler mache, bitte ich um Hilfe.
    Gruß Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner